bedeckt München 13°
vgwortpixel

Maisach:Preis fürs Ehrenamt

VdK-Präsidentin Verena Bentele (links) und Maisachs CSU-Ortsvorsitzende Silivia Heitmeir (rechts) zeichnen Veronika Sperr aus.

(Foto: Günther Reger)

CSU Maisach zeichnet Veronika Sperr aus

Das ehrenamtliche Engagement in der Gemeinde Maisach hat die Bundesvorsitzende des Sozialverbandes VdK, Verena Bentele, gewürdigt. Bentele sprach auf Einladung des Maisacher CSU-Ortsverbandes Hilfe bei dessen Neujahrsempfang und lobte die Partei als "cool", weil sie seit vielen Jahren einen Ehrenamtspreis verleihe. Ehrenamtlichkeit sei für ein gutes Zusammenleben von enormer Bedeutung, sagte Bentele und mahnte eindringlich die Notwendigkeit des gesellschaftlichen Zusammenhaltes an. Sie betonte dabei auch die wichtige Rolle des Sozialverbandes VdK, dem sie vorsteht. Stetig steigende Mitgliederzahlen würden dies belegen.

Ihren Ehrenamtspreis hat die Maisacher CSU in diesem Jahr im Beisein von mehr als 200 Gästen an Veronika Sperr aus Rottbach verliehen. Laudator Herrn Michael Schamberger sagte: "Veronika Sperr kümmert sich seit vielen Jahrzehnten mit über das normale Maß hinausgehender Pflege um die Rottbacher Kirche, außerdem pflegt sie hingebungsvoll die Mariengrotte unter der Kirche. Ebenso seit Jahrzehnten organisiert sie Transporte für die Rumänien- und für die Russland-Hilfe. Die Hilfsgüter hierfür werden direkt von ihrer Haustür weg zu den bedürftigen Menschen vor Ort gebracht."

Bürgermeister Hans Seidl sprach in seinem Grußwort sehr eindringlich über die Notwendigkeit, sich verantwortungsbewusst den vielen Herausforderungen der Zeit zu stellen. Ein großes Anliegen sei ihm der Erhalt der Lebensgrundlagen für alle, der Umwelt- Klima- und Wasserschutz. Von großer Wichtigkeit sieht er auch die Grundwerte in der Gesellschaft und die Stärkung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit.

© SZ vom 28.01.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite