Maisach Pflanzringe aus Beton

Es soll dort gefeiert werden, Märkte sollen stattfinden können, und selbst ein Open-Air-Konzert wäre auf dem Platz vor dem Maisacher Rathaus denkbar. Doch keine Bäume oder Sträucher. "Es ist schwierig, in Betonringen Bäume zu pflanzen", sagte Bürgermeister Hans Seidl (CSU) jüngst im Gemeinderat. Zudem habe sich herausgestellt, dass es für die Marktkaufleute oft nicht möglich ist, um die Betonringe herumzukommen und ihre Verkaufsstände aufzubauen: "Die Einschränkungen sind bekannt." Seidl führte weiter aus, dass der Rathausgarten vergrößert worden sei und sich schattige Bereiche befänden. Auch aus städtebaulicher Sicht passten die Betonringe nicht zur Gestaltung des Platzes. Im vergangenen Jahr hatte der Gemeinderat Bäume in Pflanzringen für den Rathausplatz angeregt, um den Aufenthalt dort zu verbessern. Der Bauhof hatte daraufhin vier Ringe aufgestellt, um den Platzbedarf für die Bäume zu verdeutlichen. Ein erster Betonring musste schon nach kurzem wieder abgebaut werden, weil er im Weg stand, die übrigen drei Ringe versperrten den Platz für den Markt. Der Versuch dauerte zwei Monate.