bedeckt München 27°

Maisach:Startschuss fürs Carsharing

Carsharing Maisach

Der per Elektromotor angetriebene Renault Zoe steht bereits auf dem reservierten Parkplatz neben dem Rathaus an der Ladesäule.

(Foto: Gemeinde Maisach)

E-Mobil kann bereits genutzt werden, ein weiteres Auto folgt

Von Stefan Salger, Maisach

Um die Verkehrsbelastung und den Parkdruck zu reduzieren, hat sich der Gemeinderat Maisach im Herbst 2018 dafür ausgesprochen, Carsharing in der Gemeinde einzuführen. Nachdem Angebote geprüft waren, hat der Gemeinderat nun beschlossen, ein Elektroauto von E-Wald an der E-Ladesäule beim Rathaus zu platzieren. Bei einem weiteren Standort kommt ein konventionelles Auto zum Einsatz. Hier wurde das Angebot von Stattauto befürwortet. Nach Prüfung möglicher Standorte in Maisach und Gernlinden ist hierfür nun zunächst der Standort gegenüber der Bushaltestelle am Bahnhof in Maisach vorgesehen. Aufgrund der Corona-Krise sind derzeit beim Anbieter Stattauto keine Autos verfügbar sind. Die Gemeinde Maisach steht jedoch an oberster Stelle der Prioritätenliste.

Das Elektroauto, das die Firma E-Wald am Rathaus zur Verfügung stellt, ist bereits geliefert. Vom neuen Renault Zoe profitiere nicht nur der Mensch, heißt es. Auch die Umwelt werd geschont. Das Elektroauto fährt kostengünstig, ohne Schadstoffausstoß und leise. Mit dem neuen Fahrzeug können Strecken bis zu 350 Kilometer zurückgelegt werden. Neben den Bürgern können die Rathausmitarbeiter den Wagen für Dienstfahrten nutzen.

Das Angebot ist flexibel und einfach zu nutzen: Nach einer einmaligen Online-Registrierung unter www.e-wald.eu kann der Nutzer seine persönliche Kunden-Karte im Rathaus bei Lena Ottillinger (Zimmer 0.04 im Hauptgebäude, Telefon 08141/937-227), in einer der zahlreichen E-Wald-Vertriebsstellen abholen oder sich bequem per Post nach Hause schicken lassen. Die Buchung des Autos erfolgt dann über das Onlineportal. Nach der Fahrt wird das Auto wieder am reservierten Platz bei der Ladestation abgestellt. Die Ladekarte dafür liegt im Fahrzeug bereit.

Die einmalige Registrierung kostet zehn Euro. Der Carsharingpreis pro Stunde beträgt 7,99 Euro, pro Tag 52 Euro und pro Folgetag 48 Euro. Das Angebot beinhaltet Service, Versicherung, Reifen, Tüv, GEZ und das kostenlose Laden an jedem der mehr als 1000 E-Wald-Ladepunkte. Eine Übersicht über alle Ladestationen findet sich unter charge.e-wald.eu. Das Carsharing mit dem Elektroauto kann bereits genutzt werden. Sobald auch das Auto von Stattauto zur Verfügung steht, wird dies bekannt gegeben.

© SZ vom 30.06.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite