Luftfilter:Ein Baustein von vielen

Lesezeit: 1 min

Dass die Schulen geöffnet bleiben sollten, ist unstrittig. Luftfilter können das aber nicht garantieren. Deshalb ist es richtig, dass der Kreistag nun nicht für alle Räume solche Geräte anschafft.

Kommentar von Ariane Lindenbach

Es gibt Situationen, da will man keinesfalls mit einem Politiker tauschen. Natürlich gibt es bei jeder Entscheidung immer mindestens zwei - und meistens noch viel mehr - Seiten und entsprechend viele Interessengruppen, die man mit einem Ja oder Nein vor den Kopf stoßen kann. Und gerade die Pandemie hat gezeigt, dass Erkenntnisse nicht immer statisch sind, sondern sich auch verändern können. Dabei birgt die Debatte um die Luftfilter in Klassenräumen noch einmal besonders viele Unwägbarkeiten, die es zu beachten gilt.

Da sind die Kinder, die zweifellos seit März 2020, als die Schulen erst in Bayern und bald in ganz Deutschland geschlossen wurden, besonders arg gelitten haben. Es folgten Distanz-, Wechsel- und Präsenzunterricht, oft auch Homeschooling parallel zum Homeoffice. Mit noch längst nicht absehbaren Folgen für den Nachwuchs. Für unter Zwölfjährige gibt es, Stand jetzt, keine Impfung gegen Sars-CoV-2. Dass sie besonders geschützt werden sollten, ist unbestritten. Weshalb es schade ist, dass ein entsprechender Antrag der Grünen im Kreistag keine Mehrheit gefunden hat. Auch dass es in diesem Herbst und Winter nicht wieder zu flächendeckenden Schulschließungen kommen darf, scheint von der Elternschaft bis in die Politik unstrittig.

Die Luftfilter scheinen vielen ein Garant dafür zu sein. Dabei ist ihr Nutzen nicht klar erwiesen. Das Umweltbundesamt setzt ihren kontinuierlichen Betrieb in Räumen, die nicht oder nur schlecht zu lüften sind, mit dem Effekt regelmäßigen Lüftens gleich. Laut Gesundheitsamt sind sie nur eine von vielen Maßnahmen, um das Risiko einer Ansteckung zu minimieren. Weitere sind Abstand, Hygiene, Mund-Nasen-Schutz. Da die Geräte bei Kauf, Wartung, Entsorgung viel Geld kosten und es derzeit unklar ist, wann sie in den Landkreis-Schulen laufen werden, haben die Politiker des Kreistags richtig entschieden, nur die schlecht zu lüftenden Räume damit auszustatten.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB