Lesekultur Neue Tauschboxen, mehr Ausleihen

Gröbenzell hat die Liebe zum Buch entdeckt

Instagram und all den anderen neuen Medien zum Trotz: Das Buch erfreut sich offenbar in Gröbenzell großer Beliebtheit. So konnte Bürgermeister Martin Schäfer (UWG) in der jüngsten Gemeinderatssitzung nicht nur verkünden, dass in Gröbenzell acht weitere Bücherboxen aufgestellt wurden. Somit stehen insgesamt 16 der vor Regen schützenden Behältnisse auf dem Gebiet der Gröbenbach-Gemeinde zur Verfügung, mit deren Hilfe Lesefreunde unkompliziert Bücher tauschen können. Neu sind beispielsweise die Boxen in der Exterstraße, am Klosterweg oder am Ascherbach. Darüber hinaus gibt es auch Positives aus der Bücherei zu berichten. Seit Jahresbeginn zählte sie bereits 6000 Besucher, informierte der Rathauschef. Die Gemeindebücherei konnte 150 neue Nutzer begrüßen, die Ausleihen haben sich um elf Prozent erhöht. Ob das an der neuen Leiterin Angelina Hanke liegt, die die Einrichtung seit Kurzem managt, kommentierte Schäfer nicht. Fest steht jedenfalls, dass Hanke mit ungewöhnlichen Aktionen aufwartet wie dem Verteilen von verbalen Nettigkeiten zum Tag der Komplimente oder dem "Blind Date mit einem Buch" anlässlich des Valentinstages an vergangenen Donnerstag. Das Angebot, ein verpacktes Buch auszuleihen, das nur mit ein paar knappen Angaben über Art und Inhalt versehen ist, besteht auch noch an diesem Freitag.