Süddeutsche Zeitung

Kunst:Neue Ausstellung im Haus 10

Stefan Wehmeier zeigt neue Bilder unter dem Titel "Hier wie dort und anderswo".

Wie stark verändert ein anderer Ort, ein unbekanntes Terrain die künstlerische Arbeit? Auf diese Frage sucht Stefan Wehmeier in seiner Auseinandersetzung Antworten, die die Besucher der neuen Ausstellung im Haus 10 im Kloster Fürstenfeld entdecken können. Denn die jüngsten Bilder des vielseitigen Künstlers aus Hechenwang im Landkreis Landsberg sind außerhalb seines Ateliers entstanden: "Die Arbeiten entführen in tiefe, atmosphärische Farbräume, die innere Bilder widerspiegeln", heißt es in der Ankündigung. Und der Titel "Hier wie dort und anderswo" soll zugleich Programm sein. Zeugnisse erlebter Natureindrücke sind die bestimmenden Faktoren in Malerei und Zeichnung von Wehmeier, allerdings in abstrahierter Form. Ähnlich abstrakt erscheinen die Keramiken des Künstlers: florale Gefäße, verformte Vasen oder verspielte Porzellantürme.

Vernissage ist am Freitag, 22. September, um 19.30 Uhr. Die Ausstellung dauert bis zum Sonntag, 8. Oktober. Die Öffnungszeiten sind: Freitag von 16 bis 18, Samstag/Sonntag von 10 bis 18 Uhr, das gilt auch für Dienstag, 3. Oktober.

Am Samstag, 30. September, liest Wehmeier um 19 Uhr zudem aus seinem Lyrik-Band "Und draußen der Tag". Der Verleger Jürgen Brocan schreibt dazu: "Stefan Wehmeiers Gedichte bekennen sich zur mutigen Einfachheit - kurze Szenen, die vielfach Natureindrücke verarbeiten, bunt und betörend, von einer visuellen Prägnanz, der zugleich eine abstrakte Nachdenklichkeit eingeschrieben ist."

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6244664
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/ch
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.