bedeckt München 22°
vgwortpixel

Kriminalität:Überfall auf Supermarkt in Gernlinden

Tatverdächtiger 15-Jähriger aus Maisach stellt sich tags darauf der Polizei

Kurz nach Ladenschluss um 20 Uhr hat ein maskierter Mann am Samstag einen Supermarkt in der Brucker Straße im Maisacher Ortsteil Gernlinden überfallen. Der Tat verdächtigt wird ein 15-Jähriger aus Maisach, der sich am Sonntag freiwillig der Polizei stellte. Er wurde zwar erkennungsdienstlich behandelt, wie die Polizei mitteilte. Er wurde aber wegen aufgrund seines Alters und eines festen Wohnsitzes wieder freigelassen. Die Polizei verzichtete auf einen Haftantrag, weil der Jugendliche Ersttäter sei. Immerhin hatte der Täter mit gezücktem Messer von der Frau an der Kasse das Bargeld gefordert. Er entnahm aus der geöffneten Kasse Scheine im Wert von 250 Euro und flüchtete. Die Polizei konnte den Täter trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, bei der ein Hubschrauber eingesetzt wurde, nicht fassen. Aufgrund der Befragung von Zeugen sowie Videoaufzeichnungen ergab sich für die Kripo Fürstenfeldbruck jedoch bald ein erster Tatverdacht gegen den Jugendlichen. Die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen, der 15-Jährige werde noch einmal vernommen, so die Polizei.

© SZ vom 18.02.2020 / bip
Zur SZ-Startseite