Kommunalwahlen Gigl fordert Magg heraus

Maximlian Gigl, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CSU im Olchinger Stadtrat

(Foto: Günther Reger)

CSU-Ortsvorsitzender will Olchinger Bürgermeister werden

CSU-Ortsvorsitzender Maximilian Gigl tritt als Bürgermeisterkandidat bei den Kommunalwahlen 2020 an. Zumindest, wenn es nach dem Vorstand des Ortsverbandes geht. Einstimmig einigte man sich auf den jungen Stadtrat auf der Klausurtagung am vergangenen Wochenende als Kandidaten. Das bestätigte der stellvertretende Vorsitzende Ulrich-Peter Staudt der SZ. Als Ortsvorsitzender und Stadtrat sei Gigl sehr geeignet. Außerdem bringe der junge Mann frischen Wind mit: "Das schadet sicher auch nichts." Gigl, der auch Vorsitzender der Kolpingfamilie und Referent für Bildung, örtliche Schulen, Schülersozialarbeit und Erwachsenenbildung ist, ist 2017 als 25-Jähriger zum Ortsvorsitzenden gewählt worden. Er löste Martina Drechsler ab, die nach zwölfjähriger Amtszeit nicht mehr zur Wahl antrat. Seitdem gilt er als jüngster Ortsvorsitzender im Landkreis. Nun könnte er auch jüngster Bürgermeisterkandidat werden. Die endgültige Aufstellung erfolgt im Juni, davor wird er den Mitgliedern als Kandidat vorgestellt. Offiziell wird Gigl an diesem Freitag vom CSU-Kreisvorsitzenden Thomas Karmasin und dem Stimmkreisabgeordneten Benjamin Miskowitsch vorgestellt.