bedeckt München 14°
vgwortpixel

Kommunalwahl in Landsberied:Kein Bürgermeisterkandidat

Kandidatenkür der CSU/Wählerdorfgemeinschaft

Für die Vereinigung CSU/Wählerdorfgemeinschaft in Landsberied bewerben sich 24 Bürger um einen Sitz im zwölfköpfigen Gemeinderat. Vier davon sind Frauen, die aber keine vorderen Listenplätze belegen. Bettina Hollinger kandidiert auf Platz zehn, die anderen drei dahinter. Ein Kandidat, der Andrea Schweitzer das Bürgermeisteramt streitig machen könnte, wurde nicht nominiert. Wie Langzeitgemeinderat, Vizebürgermeister und Kreisrat Hubert Ficker durchblicken ließ, habe man keinen Interessenten gefunden, der das Amt ehrenamtlich zusätzlich zum Beruf ausüben will. Die Liste wird von Johann Bals angeführt, der aktuell als Referent für Orts- und Gewerbeentwicklung im Gemeinderat mitwirkt. In der Aufstellungsversammlung in der Gaststätte Dorfwirt stimmten 51 der 60 Wahlberechtigten für den Bauunternehmer. Die Reihung wurde in Einzelwahl festgelegt. Derzeit hat die CSU/WDG fünf Sitze im Gremium, neben Bals treten Ficker und Günther Wörl erneut an. Nicht mehr aufstellen ließen sich Robert Beier und Johannes Trischberger.

CSU/WDG-Liste: 1. Johannes Bals 2. Michael Hillmeier 3. Sebastian Böhm 4. Christoph Hainz 5. Hubert Ficker 6. Maximilian Schindler 7. Michael Fischer 8. Michael Bals 9. Fabian Eckert 10. Bettina Hollinger 11. Tommy Schindler 12. Patrick Sandmayr 13. Günther Wörl 14. Stefan Hollinger 15. Thommy Schmidt 16. Gerd Gstattenbauer 17. Urula Schilk 18. Ralf Greb 19. Gabriele Fyrnis 20. Andreas Sandmeir 21. Sabina Gstattenbauer 22. Johann Bichler 23. Florian Groß 24. Alfred Saxinger

© SZ vom 17.01.2020 / mann
Zur SZ-Startseite