bedeckt München 22°

Jesenwang:Bettler wollen Autofahrer anhalten

Erneut haben Bettler versucht, Autofahrer anzuhalten. Am Sonntag wurde der Polizei Fürstenfeldbruck ein grüner Volvo mit ausländischem Kennzeichen mitgeteilt. Zunächst soll der Wagen bei Hattenhofen an der B 2 gestanden haben; wenig später an der Straße zwischen Jesenwang und Moorenweis. In beiden Fällen versuchten laut Polizei zwei Männer Verkehrsteilnehmer anzuhalten, wahrscheinlich, um Bargeld fürs Tanken zu erbetteln, unter dem Vorwand, im Fahrzeug befände sich eine Schwangere, die dringend ins Krankenhaus müsse. In dieser Weise traten Täter kürzlich im östlichen Landkreis in Erscheinung; eine Fahndung blieb damals erfolglos. Diesmal konnte die Polizei bei Moorenweis zwei Männer feststellen; ein konkreter Tatverdacht hat sich aber nicht ergeben. Die Polizei bittet, in solchen Fällen kein Bargeld zu geben und den Vorfall zu melden. Mögliche Geschädigte des "Tankbettelbetruges" sollten sich bei der unter 08141/6120 melden.

© SZ vom 02.06.2020 / ch

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite