bedeckt München

Inzidenzzahl im Landkreis:Unverändert hoch

Landratsamt meldet 57. Toten und 63 Corona-Neuinfektionen

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen bleibt weiterhin hoch. Am Dienstag gab das Gesundheitsamt die Zahl der neu bekannt gewordenen Fälle mit 63 an. Ein 82 Jahre alter Mann ist einer Erkrankung mit Covid-19 erlegen. Damit steigt die Zahl der im Gefolge einer Infektion mit dem Coronavirus gestorbenen Personen auf 57. Insgesamt sind seit März 3800 Einwohner des Landkreises positiv auf das Virus getestet worden. Die geschätzte Anzahl der wieder Gesundeten gab das Landratsamt mit 3170 an. Der Inzidenzwert für den Landkreis betrug nach Berechnungen des bayerischen Landesamts für Gesundheit 174,18.

Das Kreisklinikum in Bruck meldete am Dienstag 19 Patienten mit Krankheitssymptomen von Covid-19. Eine Person wird beatmet. In den Flüchtlingsunterkünften in Fürstenfeldbruck und Mittelstetten wurde je eine Person positiv getestet. Die Suche nach Kontaktpersonen ist noch nicht abgeschlossen. Auch Schulen sind von weiteren Infektionsfällen betroffen, so die Mittelschule West in Bruck, die Grundschule Süd sowie Mittel- und Realschule in Puchheim, zudem die Realschule Unterpfaffenhofen und die Grundschule in der Kleinfeldstraße in Germering. Die Infektionsfälle sind mit Quarantänemaßnahmen verbunden. Auch für eine Kita-Gruppe wurde Quarantäne angeordnet.

© SZ vom 25.11.2020 / ano
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema