bedeckt München 17°
vgwortpixel

In Zeiten von Corona:Hilfe für Eltern und Kinder

Das Caritas-Zentrum Fürstenfeldbruck ist als Ansprechpartner da - in Corona-Zeiten telefonisch.

(Foto: Matthias F. Döring)

Familienberatungsstelle weitet Hotline aus

Die aktuelle Lebenssituation in Zeiten der Corona-Pandemie wird für viele Familien zu einer zunehmenden Belastungsprobe. Darauf hat die Ökumenische Erziehungsberatungsstelle von Caritas und Diakonie reagiert und ihr Angebot erweitert. "Angesichts der täglichen Berichterstattung in den Medien mit stetig steigenden Infektionszahlen werden sowohl bei den Eltern als auch bei den Kindern enorme Ängste und Sorgen um ihre Gesundheit und ihre finanzielle Zukunft geschürt", sagt Thomas Beer, Sozialpädagoge und Fachdienstleiter für Kinder-, Jugend- und Familienhilfen des Caritas-Zentrums Fürstenfeldbruck. Die massiven Einschränkungen der persönlichen Kontaktmöglichkeiten könnten zu steigenden Spannungen innerhalb der Familien und im Extremfall zu einer Art "Lagerkoller" führen. Kinder werden aus ihren alltäglichen Lebensgewohnheiten gerissen, und auf den Eltern lastet der zusätzliche Druck, die schulischen Anforderungen der Kinder sowie die Herausforderungen durch Arbeit im Home-Office unter einen Hut zu bringen. Beer: "Kinder benötigen in unsicheren Zeiten in erster Linie eine klare, sichere Tagesstruktur mit abwechslungsreichen Beschäftigungen und die Aufrechterhaltung ihrer wichtigsten sozialen Kontakte auch über digitale Kanäle".

Um Eltern und Kindern in dieser extrem fordernden Zeit ein offenes Ohr und fachliche Unterstützung anbieten zu können, hat die Ökumenische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche im Landkreis Fürstenfeldbruck ihr Angebot der telefonischen Beratung über das Elterntelefon (Telefon 08141/51 25 26) sowie das Kummertelefon für Kinder und Jugendliche (Telefon 08141/51 25 25) ausgeweitet. Die Telefone sind jetzt werktags von 9 bis 18 Uhr mit speziell dafür ausgebildeten Fachleuten besetzt. Wer eine weiterführende Beratung mit einer eigens für die Familie zuständigen Fachkraft benötigt, kann sich im Sekretariat der Beratungsstelle anmelden unter Telefon 08141/50 59 60, vormittags von 9 bis 12 Uhr sowie Montag bis Donnerstag nachmittags von 13 bis 16 Uhr. Menschen, die lieber per Mail kommunizieren, können sich an die Onlineberatung der Caritas wenden (www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung). Alle Angebote sind kostenlos.

© SZ vom 06.04.2020 / slg

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite