Gröbenzell:Shoppen für den guten Zweck

neuer OP-Saal Matema/Tansania

Hilfe in Tansania: Mit Geld aus Gröbenzell ist in Matema ein Operationssaal eingerichtet worden.

(Foto: privat)

Drogeriekunden können das Andi-Fürch-House-Projekt fördern

Von Ariane Lindenbach, Gröbenzell

Wenn ein Kind vor seinen Eltern stirbt, ist das das Schlimmste, was nur passieren kann. Umso bemerkenswerter und unbedingt erzählenswert ist die Geschichte des Ehepaars Agnes und Günter Fürch in Gröbenzell. Ihr Sohn Andreas verunglückte 1997 mit 27 Jahren tödlich. Seine Eltern haben inzwischen, unterstütz von Freunden ihres Sohnes, in Tansania unter anderem Häuser für Krankenhausmitarbeiter errichtet, die sogenannten "Andi Fürch Houses". Sechs davon gibt es inzwischen. Am Montag, 28. September, gehen fünf Prozent der Tageseinnahmen vom Gröbenzeller Drogeriemarkt DM an die Familie Fürch. Möglich macht das die Aktion "Helfer Herzen" von DM. Dafür würde wurde in diesem Jahr der Verein Gröbenzell hilft auserkoren, der den Gröbenzeller Bücherflohmarkt organisiert.

"Das ist das berührende an der Geschichte, Sie haben ihr Kind verloren und setzen jetzt den Wunsch ihres Sohnes um", sagt Regina Meiler. Wie die Pressesprecherin von Gröbenzell hilft erläutert, "war für uns im Verein relativ schnell klar, dass wir die Familie Fürch unterstützen wollen". Deshalb habe man sich rasch entschieden, die Spenden aus der Aktion Helfer Herzen an die Familie Fürch weiterzuleiten. "Wir behalten grundsätzlich kein Geld", sagt Meiler zur Erklärung, weshalb der Verein die Spenden aus der DM-Aktion komplett an die Familie gibt.

Wie Renate Müller, die Vereinsvorsitzende, ergänzt, war das Votum einstimmig. Am Montag werden sowohl einige Mitglieder vom Verein Gröbenzell hilft sowie das Ehepaar Fürch vor Ort sein, um mit den Leuten ins Gespräch zu kommen und Fragen zu beantworten.

Das Andi Fürch House Projekt unterstützt seit dem tragischen Unfall 1997 den Ausbau eines Krankenhaus in Matema in Tansania, unter anderem konnte es um eine Kinder- und Intensivstation erweitert werden sowie Wohnhäuser für Klinik Mitarbeiter errichtet werden. Zuletzt wurde am 1. September ein neuer Operationssaal eingeweiht. Um die Hilfe zu finanzieren, organisieren Freunde von Andi Fürch seit 23 Jahren jedes Jahr ein Fußballturnier, den "Fürchy Cup". Dessen Erlös geht an das Projekt "Andy Fürch House" in Matema. Auch die Gemeinde Gröbenzell unterstützt das Projekt finanziell über eine Patenschaft.

Auf den Verein Gröbenzell hilft als Partner bei der Aktion Helfer Herzen ist die Leiterin des örtlichen Drogeriemarkts (Olchinger Str. 68) offenbar über das Internet gekommen, erzählt Meiler. "Die sind einfach auf uns zugekommen". Die Aktion findet bundesweit zum vierten Mal statt. 2018 beispielsweise waren etwa 3800 Vereine, Initiativen und Projekte beteiligt, die sich ehrenamtlich für ein gutes Miteinander einsetzen. Sie will das Engagement unterstützen und den Akteuren Gelegenheit geben sich vor Ort zu präsentieren.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: