bedeckt München

Gröbenzell:München-Rundgang vom Sofa aus

VHS

Grit Ranft nimmt sich für ihre Wortspielereien den Wortschatz der Münchner vor.

(Foto: VHS)

VHS bietet virtuelle Führungen an

Mit den virtuellen Stadtrundgängen der Volkshochschule Gröbenzell kann man München vom Sofa aus erleben und muss somit trotz der Corona-bedingten Einschränkungen nicht auf das Vergnügen einer Stadtführung verzichten. Im Februar und März werden gleich drei Themen virtuell angeboten: ein kurzweiliger und unterhaltsamer Crash-Kurs "Geschichten aus der Bayerischen Geschichte", nach dem man die bayerischen Könige und Kurfürsten aufsagen kann und noch vieles mehr aus den Herrscherhäusern der Jahrhunderte lernt. Der Termin hierfür ist Dienstag, 23. Februar, um 19.30 Uhr bei Frau Rhinow. In der Führung "Amazonen!? Frauenbilder in der Münchner Kunst" geht Georg Reichlmayr am Samstag, 27. Februar, um 17 Uhr Frauenbildern von der griechischen Klassik bis zur Moderne auf die Spur. Und am Mittwoch, 10. Mäez, um 19 Uhr werden in der Führung "München sprichwörtlich" von Grit Ranft Wortspielereien aus dem Münchner Wortschatz herausgearbeitet und nach ihren Bedeutungen gefragt. Alle drei virtuellen Führungen bieten viele Aha-Effekte, die ausnahmsweise nichts mit Corona zu tun haben und die Lust machen, auf den nächsten "echten" Spaziergang in der Stadt. Informationen zu den Online-Stadtrundgängen stehen auf der Seite www.vhs-groebenzell.de.

© SZ vom 17.02.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema