Gröbenzell:Aufzug wieder in Betrieb

Gröbenzell: Nach mehr als einem Jahr ist der Aufzug am Gröbenzeller Bahnhof nun komplett erneuert worden.

Nach mehr als einem Jahr ist der Aufzug am Gröbenzeller Bahnhof nun komplett erneuert worden.

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Der Aufzug am Bahnhof in Gröbenzell ist wieder in Betrieb. Deutlich länger als ein Jahr war die Anlage nicht zu benutzen. Der Lift wurde auch nicht repariert, sondern komplett erneuert, wie ein Sprecher der Bahn betonte. Die Anlage war bereits im Sommer 2020 aus Sicherheitsgründen gesperrt worden, zunächst kündigte die Deutsche Bahn AG die Installation eines neuen Aufzugs bis Anfang 2021 an. Als die Verglasung der Anlage entfernt wurde, zeigte sich, dass am Schachtgerüst Korrosionsschäden bestanden. Daraufhin beschloss die Bahn, den Aufzug inklusive des Schachtgerüstes und des Daches komplett zu erneuern.

Dazu seien "umfangreiche Umplanungen" notwendig gewesen, sagte der Pressesprecher. Die Arbeit selbst konnte zudem nur teilweise bei ruhendem Zugverkehr in sogenannten Sperrpausen stattfinden. Im September wurde in solchen Pausen begonnen, das alte Schachtgerüst des Aufzuges inklusive Verglasung und Einhausung zurückzubauen und mit Hilfe eines Krans auszuheben. Ende September begann der Einbau des neuen Schachtgerüstes inklusive Verglasung und Einhausung. Auch dafür musste ein Kran eingesetzt und die Strecke gesperrt werden. Anschließend folgte der Einbau der neuen Aufzugstechnik. Für Eltern mit Kinderwagen oder Senioren mit Rollator war die Hürde groß. Rollstuhlfahrer hatten keine Chance, auf den Bahnsteig zu kommen. Manche fuhren mit dem Bus zum Bahnhof in Lochhausen, wo der Aufzug intakt war.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema