bedeckt München

Grafrath:Neuer Jugendbeirat

Coronabedingt mit deutlicher Verspätung ist in Grafrath ein neuer Jugendbeirat gewählt worden. Das bisherige Team hatte bis Ende 2019 die Anliegen der Jugend in den Gemeinderat weitergeleitet.

Von nun an werden diese Aufgabe Anna Schorer, Elias Kern, Risikesh Anantha Padmanaban, Lena Pfeil, Paul Berner und David Molnar übernehmen. Gut ein Dutzend Wahlberechtigte waren auf Einladung von Bürgermeister Markus Kennerknecht (parteifrei) und Begona Prieto Peral (Grüne) in den Bürgerstadel gekommen, um ihre Vertretung unter "Corona-Bedingungen" zu wählen. Grafraths Jugendreferentin lobte die Bereitschaft der Jugendlichen, sich einzubringen, und sprach von gelebter Demokratie. Die Jugend sei alles andere als unmündig oder gegenüber der Ortspolitik teilnahmslos, sondern bereit, sich an der Entwicklung des Ortes und der Gemeinschaft zu beteiligen. Bürgermeister Kennerknecht würdigte die den seit 2015 wirkenden Jugendbeirat als wichtiges Bindeglied zur jüngeren Generation, die mit Ideen und Vorschlägen schon manches Projekt angestoßen habe.

Eigentlich besteht der Beirat nur aus fünf Mitgliedern. Da das Interesse aber groß sei, wurde laut Kennerknecht - wie schon 2017 - ein Beisitzer mit aufgenommen. Der Jugendbeirat wird seine Diskussionsrunden selbst organisieren und soll sich einmal im Monat mit der Jugendreferentin treffen. Als vordringliche Aufgabe steht für das Team die für den 28. November geplante Zukunftswerkstatt für die Grafrather Jugend an. Die Ergebnisse sollen vom Beirat dem Gemeinderat eröffnet werden.

© SZ vom 20.10.2020 / mann
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema