Germering Zwei Verletzte durch Feuer

Brennende Zigarette als Ursache von Zimmerbrand in Germering

Eine im Bett liegen gelassene Zigarette ist möglicherweise die Ursache eines Zimmerbrands in Germering gewesen. Laut Polizei wurde am Sonntagabend der Rauchmelder eines Hauses in der Stettiner Straße ausgelöst. Als die Streife eintraf, kamen zwei Männer aus dem Haus, welche am Körper und im Gesicht stark verrußt waren. Sie wurden an den eintreffenden Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung übergeben. Die Feuerwehr aus Germering löschte das Feuer und durchsuchte das Haus nach weiteren Personen. Außer den zwei Männern im Alter von 34 und 43 Jahren konnte niemand festgestellt werden. Eine Befragung der Männer ergab, dass sich beide in der Küche aufhielten und erst durch Qualm aus dem Flur auf das Feuer aufmerksam wurden. Sie versuchten, das in Brand geratene Bett aus dem Haus zu tragen. Hierbei erlitten beide eine Rauchvergiftung, einer auch Brandblasen an den Händen. Aufgrund der Verrußungen an der Wand über dem Bett nimmt die Polizei an, dass sich der Brandherd direkt beim Bett befunden hat. Ein technischer Defekt kann ausgeschlossen werden, da keine technischen Geräte an den Steckdosen eingesteckt waren. Als Brandursache kommt eine brennende Zigarette in Betracht, was aber die weiteren Ermittlungen und Vernehmungen der alkoholisierten Verletzten noch bestätigen müssen. Der 34-jährige Mann wies einen Wert von über vier Promille auf.