bedeckt München

Germering:Verkehr wird weiter überwacht

Auch nach dem Ausscheiden der Gemeinde Gröbenzell behalten mehrere Kommunen im Landkreis die gemeinsame Verkehrsüberwachung bei. Der Stadtrat Germering stimmte einer neuen Vereinbarung zu. Das haben bereits einige der anderen Mitglieder ebenfalls getan. Zu den Mitgliedern gehören neben Germering die Städte Puchheim und Olching sowie die Gemeinden Eichenau und Emmering, die Verwaltungsgemeinschaft Grafrath und die Gemeinde Herrsching (Landkreis Starnberg). Die Kommunen haben sich zusammengeschlossen, um den stehenden und fließenden Verkehr in ihren Orten zu überwachen. Sie teilen sich die Kosten für diese Überwachung. Das Personal, das die Verkehrskontrollen vornimmt, ist bei der Stadt Germering angestellt.

© SZ vom 13.01.2021 / ano
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema