Germering:Polizei fasst Einbrecher

Geschädigter Wohnungbesitzer gibt wichtigen Tipp

Nur einen Tag lang konnte sich ein geflüchteter Einbrecher vor der Polizei verstecken, ehe er festgenommen wurde. Laut Polizeibericht wurde der Mann am Dienstag beobachtet, als er um etwa 10.40 Uhr in der Goethestraße in Germering durch die aufgebrochene Balkontür aus einer Wohnung flüchtete. Der Flüchtige war vom 55-jährigen Wohnungsbesitzer, überrascht worden, als dieser nach Hause kam. Der Einbrecher flüchtete mit seiner Beute, einer Playstation 3 unter dem Arm. Der Wohnungsinhaber verständigte zuerst seine Tochter, die wiederum die Polizei verständigte. Am Tatort stellte ein Ermittlungsbeamte massive Hebelspuren am unteren Rahmen der Balkontüre fest, die sich auf eine Schadenssumme von etwa 300 Euro beliefen. Der Wohnungsbesitzer sagte als Zeuge aus und nannte den Namen eines Tatverdächtigen. Bei dem Mann handelte es sich um einen der Familie bekannten 18-jähriger wohnsitzlosen Bauarbeiter. Der war nicht nur dem Wohnungsbesitzer bekannt, sondern auch der Polizei, denn der Mann ist in der Vergangenheit bereits mehrfach mit dem Strafgesetz in Berührung gekommen. Am Mittwoch ging um 10.30 Uhr ein Hinweis bei der Polizei Germering ein, dass sich der Gesuchte in einem Mehrfamilienhaus in Emmering aufhalte. Daraufhin wurde eine Großfahndung eingeleitet. Insgesamt fünf Streifen aus Fürstenfeldbruck und Germering sowie ein Hundeführer begaben sich nach Emmering. Die Fahndung verlief erfolgreich und führte um 11 Uhr zur Festnahme des Verdächtigen. Der Ermittlungsrichter in München erließ am Donnerstag Haftbefehl gegen den geständigen Einbrecher, der ins Gefängnis Stadelheim gebracht wurde.

© SZ vom 18.07.2015 / ano
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB