Germering Lotse in schweren Zeiten

Sigrid Stohl hat die Wittelsbacher Schule kommissarisch geleitet. Walter Braun, der jetzige Rektor, verabschiedete sie nun in den Ruhestand.

(Foto: Günther Reger)

Konrektorin Sigrid Stohl wird den Ruhestand verabschiedet

Zweimal hat Sigrid Stohl die Germeringer Mittelschule an der Wittelsbacherstraße kommissarisch geleitet, zuletzt, nachdem Schulleiterin Ruth Hellmann im März 2016 überraschend gestorben war und bevor 2017 im September der jetzige Rektor Walter Braun die Leitung übernahm. Da war Stohl schon in Altersteilzeit. Am Freitag ist sie in den Ruhestand verabschiedet worden, zusammen mit Lehrerin Ulrike Speidel, die 16 Jahre dort unterrichtete, auch in den Übergangsklassen.

35 Jahre hat Stohl an der Schule gearbeitet. Sie sei ein Lotse gewesen, der die Schule durch unruhige Gewässer gesteuert hat, sagt Thomas Frey, Schulamtsdirektor. "Sie war immer da und hat sich um alles gekümmert." Sie habe "die Berufung mit Leidenschaft und Herz ausgeübt" und "den Geist der Schule maßgeblich geprägt", heißt es weiter in den Abschiedsreden für die langjährige Konrektorin.

Auch Sigrid Stohl erwähnt die schwierige Zeit. Aber diese habe die Schulfamilie zusammen geschweißt, sagt sie. "Eingebunden zu sein in so ein tolles Kollegium und die Schüler werde ich sehr vermissen", sagt sie. "Das frühe Aufstehen aber nicht." Sie freue sich auf ihren Garten und eine vierwöchige Reise mit dem Wohnmobil nach Griechenland.

Darüber hinaus sei sie sehr gespannt wie die Schule in umgebauter Form aussehen werde. Sie wird wegen steigender Schülerzahlen seit 2017 umgebaut und erhält zahlreiche neue Gebäude und Räume. 2022 sollen die Baumaßnahmen beendet werden. Vielleicht sieht sie ja bei einem Besuch auch den Laptop-Wagen wieder, der ihr gewidmet wurde - er trägt ihren Namen und ihr Bild auf der Stirnseite.

Auf Stohls Wunsch sollte es eine Feier im kleinen Kreis geben. Rund 40 ihrer Kollegen und Kolleginnen kamen in die mit Blumen geschmückten Mensa. Aufsteller dort zeigen, was in der Schule wichtig ist: Werte, Vielfalt und Courage. Besonders Letzteres zeichne auch die scheidende Konrektorin aus, heißt es bei der Feier.