Germering:Grüne wählen neuen Vorstand

Germering: Neuer Grünen-Vorstand Germering: Die beiden Sprecher Rainer Husmann und Lisa Pazzini (Mitte) werden flankiert von den Beisitzern (von links) Friedrich Lange und Sebastian Lederer sowie den Beisitzerinnen (von rechts) Barbara Mokler und Sophie Schuhmacher.

Neuer Grünen-Vorstand Germering: Die beiden Sprecher Rainer Husmann und Lisa Pazzini (Mitte) werden flankiert von den Beisitzern (von links) Friedrich Lange und Sebastian Lederer sowie den Beisitzerinnen (von rechts) Barbara Mokler und Sophie Schuhmacher.

(Foto: Grüne Germering)

Lisa Pazzini und Rainer Husmann lösen David Kulbe und Sophie Schuhmacher an der Ortsverbandsspitze ab.

Von Andreas Ostermeier, Germering

Die Germeringer Grünen haben zwei neue Sprecher gewählt. Bei der jüngsten Ortsversammlung votierten sie für Lisa Pazzini und Rainer Husmann. Die beiden folgen auf David Kulbe, der aus Germering weggezogen ist, und Sophie Schuhmacher. Die Stadträtin und dritte Bürgermeisterin hatte das Amt der Sprecherin nur interimsweise übernommen. "Ich habe jetzt seit dreieinhalb Jahre mehrere Posten in Germering inne und muss als Dritte Bürgermeisterin, Stadträtin und Sprecherin des Ortsverbandes verschiedene Rollen erfüllen. Die Trennung dieser Rollen stellt mich ständig erneut vor Herausforderungen und somit bin ich sehr froh, dass ich eine dieser Rollen heute Abend abgeben kann", sagte Schuhmacher. Sie bleibt dem Vorstand aber als Beisitzerin erhalten.

Die anderen Beisitzerposten nehmen Stadträtin Barbara Mokler sowie Friedrich Lange und Sebastian Lederer ein. Die Grünen wollten künftig die Funktionen zwischen Partei und Stadtrat stärker trennen, um als Partei das grüne Profil schärfen zu können. Deshalb seien aus dem bisherigen Vorstand auch die Stadtratsmitglieder Angelika Dürr und Gerhard Blahusch ausgeschieden, heißt es in einer Pressemeldung des Grünen-Ortsverbands.

Dieser bereitet sich auch schon auf die nächste Kommunalwahl vor. Als Antwort auf den städtischen Slogan: "Germering kann schöner, kaum besser", soll bereits im kommenden Jahr die Kampagne:"Germering kann besser", starten. Dafür schaffen die Grünen ein neues Format mit dem Namen "Das bunte Sofa". Dabei sollen Themen aufgegriffen werden, die für Germering spezifisch seien, und mit Bürgerinnen und Bürgern diskutiert werden, sagten Lisa Pazzini und Rainer Husmann.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKommunalpolitik
:Bürgermeister tritt aus der FDP aus

Peter Münster aus Eichenau verzweifelt an seiner Partei - nicht wegen der Ampel, sondern wegen eines Ultimatums. Dabei geht es um die Zusammenarbeit mit der Querdenkerpartei "Die Basis".

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: