Germering Gelungene Carmina Burana

Mit über 200 Mitwirkenden ist die Germeringer Burana eines der größten Chorprojekte der Stadtgeschichte.

(Foto: Privat)

Mehr als 200 Mitwirkende sind bei der Carmina Burana der Germeringer Chöre am vergangenen Samstag im Orlandosaal der Stadthalle Germering zu hören gewesen. In der ersten Hälfte des Programmes zeigte der Direktor des Carl-Orff-Zentrums München, Thomas Rösch, die Historie und die musikalischen Hintergründe des Werkes auf. Nach der Pause gestaltete dann der Konzertchor Germering in Kooperation mit der Chorgemeinschaft Sankt Cäcilia und der Chorklasse des Christoph Probst Gymnasiums das wohl bekannteste Werk von Carl Orff.

Diese Sammlung weltlicher Lieder aus dem Kloster Benediktbeuern verlangt geradezu nach einem großen Orchester und einem großen Chor. Beides war in der Stadthalle durchaus geboten. Der Chor bot eine ausdrucksvolle, gute Interpretation des Stückes, die auch die zahlreichen Besucher im fast ausverkauften Saal bestens unterhielt. Auch der Kinderchor überzeugte mit klarem Klang und fügte sich harmonisch in den großen Chor mit ein. Alles in allem also ein gelungenes Konzert, das die Teilnehmer genau wie die Besucher nicht so schnell vergessen werden.