Energie:Preisschock für treue Kunden

Energie: Nach Ausbruch des Kriegs in der Ukraine sind die Strompreise der meisten Anbieter deutlich gestiegen.

Nach Ausbruch des Kriegs in der Ukraine sind die Strompreise der meisten Anbieter deutlich gestiegen.

(Foto: Florian Gaertner/imago images/photothek)

Strom Germering hat Energie teuer eingekauft und erhöht deshalb die Tarife. Betroffen sind vor allem Abnehmer mit langjährigen Verträgen.

Von Andreas Ostermeier, Germering

Ausgerechnet die Bestandskunden trifft eine satte Preiserhöhung. Viele von ihnen sind seit Jahrzehnten Kunden bei Strom Germering. Jetzt ist ihnen die Information ins Haus geflattert, dass sie für den Strom im kommenden Jahr gut ein Drittel mehr zahlen müssen: 38,68 Cent pro Kilowattstunde von Anfang 2024 an. Anton Kottermair, Geschäftsführer des Energieversorgers, versucht gar nicht, die Lage schönzureden: "2024 wird ein schwieriges Jahr", sagt er. Und es gebe Kunden, die sich ärgern und dies ihn und seine Mitarbeiter auch wissen ließen. Beim Ausblick auf 2025 schöpft er gleichzeitig etwas Hoffnung. Dann soll der Strompreis für die treuen Kunden wieder sinken.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusThemenwoche "Abschied, Trauer, Leben"
:Die kirchliche Sicht auf den assistierten Suizid

Wie die evangelische Kirche zu dem umstrittenen Thema steht, erläutert der Theologie- und Ethik-Professor Reiner Anselm. Es geht um Individualität, Selbstbestimmtheit und die sogenannte "Lebenspflicht".

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: