bedeckt München

Germering:Die eigene Küche als Fernsehstudio

Germering: LAUF10 - Fernsehkoch ANTON SCHMAUS kocht im Haus von GABI MORITZ

Fernsehkoch Anton Schmaus zeigt Gabi Moritz, wie man schnell und einfach gesunde und Gerichte zubereitet.

(Foto: Johannes simon)

Gabi Moritz bekommt Ernährungstipps von einem Profikoch. Die Germeringerin will sich an einer Laufaktion beteiligen

Von Karl- Wilhelm Götte, Germering

In der Küche von Gabi Moritz ist einiges los. Dass es ums Laufen geht, ist auf dem ersten Blick nicht zu erkennen. Fernsehkoch Anton Schmaus packt sieben Hähnchenfilets auf den Küchentisch und schneidet Limetten. Autorin Christine Schlech nimmt die Kamera zur Hand und filmt einen Beitrag für die BR-Abendschau. Schmaus, der Sternekoch aus Regensburg, begleitet die Aktion "Lauf 10" des Bayerischen Fernsehens mit Ernährungstipps für vier Läufer, die nach zehn Wochen Training, zehn Kilometer an einem Stück laufen, gehen oder irgendwie bewältigen wollen.

Schmaus ist den vier Läufern, die der BR aus über hundert Bewerbern ausgewählt hat, schon um einiges voraus. Er hat zwar einen Bauchansatz, ist aber mit 33 Jahren wesentlich jünger und treibt regelmäßig Sport. "Ich mache zweimal in der Woche Yoga und ich laufe auch", erzählt Schmaus. Ausdauer hat er auch: "Zehn Kilometer am Stück schaffe ich schon." Ehe die Hähnchenfilets mit Kichererbsen gemeinsam bei Gabi Moritz zu Hause verspeist werden, ziehen Eva, 63, Jürgen, 54, Hubert, 48, und Gabi, 42, eine erste Zwischenbilanz ihrer Aktivitäten nach vier Wochen. "Wir sind bei 45 Minuten Walken und Laufen angekommen", berichtet Gabi Moritz. Sie betreibt quasi eine Art Intervalltraining: "Ich jogge jetzt minutenweise, dann gehe ich wieder." Ist das Wetter schlecht, geht sie in den Keller auf ihren Crosstrainer, um nicht an Form zu verlieren.

Die gelernte Hotelfachfrau und heutige Büroangestellte möchte bei dieser Aktion vor allem auch Gewicht verlieren. Sie hat Diabetes Typ 1 und muss sich Insulin spritzen. "Mit weniger Gewicht und mehr Sport brauche ich vielleicht weniger Insulin", sagt Moritz. Die vier Protagonisten trainieren nach einem Plan, den der Sportwissenschaftler Martin Halle von der TU München individuell für sie ausgearbeitet hat. Gabi Moritz hat früher Sport getrieben. Skifahren, Bergwandern und auch Joggen mit der Schwester zählt sie auf. Auch Jürgen Gerstmann aus dem Landkreis München hat eine sportliche Vergangenheit. Früher spielte er Volleyball und Tennis, heute Golf. Als er bei der Bundeswehr war, schaffte er 5000 Meter in 20 Minuten. Nach vier Wochen Training kann er zwei, drei Kilometer durchlaufen, ohne groß außer Atem zu sein.

"Nie Sport gemacht", sagt Hubert Wallner aus Tuntenhausen bei Rosenheim. "Das ist totales Neuland für mich." Auch er hat ein sichtbares Gewichtsproblem. "Ich möchte von Größe 56 auf 48 kommen", sagt er und lacht. Noch ist es längst nicht so weit. Der Tag der Wahrheit kommt am 3. Juli in Wolnzach. Dort geht es dann auf die Zehn-Kilometer-Strecke. "Die beginnt mit einem Berg", wirft Moritz noch ein. "Da werde ich auf jeden Fall erst einmal walken." BR-Redakteurin Tanja Arnold ist sich sicher, mit dem Läufer-Quartett hoch motivierte Menschen ausgewählt zu haben. Arnold hat "Lauf 10" vor acht Jahren erfunden. "Ich wollte damals selber laufen, bin aber kläglich gescheitert", so Arnold. Sie hat zu dieser BR-Aktion die Sportvereine ins Boot geholt. 220 bayerische Vereine sind inzwischen dabei. "Bayernweit laufen 40 000 Menschen mit", schätzt Arnold. Sie lässt wöchentlich zwei dreiminütige Beiträge für die Abendschau produzieren. Sternekoch Schmaus wirkt inzwischen weiter in der Küche. "Ich zeige den Teilnehmern, wie sie flott einfache Gerichte kochen können", sagt er und schwört auf die Kichererbsen: "Die haben viel Eiweiß und Mineralstoffe. Das bringt die notwendige Energie fürs Laufen." Gabi Moritz will nach den zehn Wochen nicht mit dem Sport aufhören. Sie verkündet: "Das soll erst der Start sein."

© SZ vom 22.05.2015

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite