bedeckt München 23°

Germering:Beste Helfer

Jugendrotkreuz Germering

Die Mitglieder des Jugendrotkreuzes Germering haben sich für den Landesentscheid qualifiziert.

(Foto: Privat)

Jugendrotkreuzler fahren zu Landeswettbewerb

Sechs junge Leute aus Germering fahren zum Landeswettbewerb des Jugendrotkreuzes. Am Chiemsee stellen sie sich dem Wettstreit mit den anderen Bezirkssiegern in der Altersklasse von 16 bis 27 Jahren. Zu bewältigen sind dabei praktische und theoretische Aufgaben in Erster Hilfe. Die vier jungen Frauen und zwei jungen Männer aus Germering haben sich vor kurzem beim Bezirksentscheid Oberbayern durchgesetzt. Sie sind die einzigen Vertreter des Landkreises Fürstenfeldbruck bei dem Wettbewerb, der von Freitag bis Samstag, 19. bis 21. Juli, in Chieming stattfindet.

Seit dem fünften Lebensjahr seien die Jugendrotkreuzler dabei, erzählt Daniela Palme vom BRK-Kreisverband Fürstenfeldbruck. Alle engagieren sich als Helfer im Sanitätsdienst, sind also beispielsweise bei Veranstaltungen zugegen, um Hilfe zu leisten, wenn einem Besucher schlecht wird oder jemand aus dem Publikum umkippt. Einer aus dem Sextett fährt auch Rettungsdiensteinsätze mit. Es handelt sich bei den jungen Frauen und Männern also um bereits erfahrene Ersthelfer.

Das zeigte sich auch beim Bezirkswettbewerb. Das Sextett aus Germering errang den ersten Platz. Dafür mussten Aufgaben gelöst werden, wie das richtige Verbinden einer stark blutenden Wunde. Zudem wollten die Prüfer wissen, wie ein richtiger Hilferuf abgesetzt wird und was bei einem Herzinfarkt zu tun ist. Auch Fragen zu henry Dunant, dem Gründer des Roten Kreuzes, waren zu beantworten. An einer Kulturstation ging es darum, ein Theaterstück zu spielen, und handwerkliches Geschick war beim Basteln gefragt. Um die Aufgaben gut und rasch zu erledigen, müssen die Teilnehmer Teamfähigkeit, Schnelligkeit und Geschicklichkeit zeigen.

Beim Bezirks- und ebenso beim Landesentscheid finden Wettbewerbe in vier Altersklassen statt. Neben den Bambini im Alter zwischen sechs und neun Jahren gibt es für die Altersgruppen bis 27 Jahren drei weitere Klassen. Insgesamt fahren 40 Gruppen nach Chieming, ihnen gehören an die 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an. Der Wettbewerbsparcours ist etwa 2,5 Kilometer lang und liegt am Ufer des Chiemsees. Untergebracht sind die Teilnehmer des Landesentscheids auf dem Sportplatzgelände der Gemeinde Chieming. Dort entsteht eine Rotkreuz-Zeltstadt. Zum Ausklang spielt am Samstagabend die Band Heischneida. Sie tritt am Schlossplatz direkt am See auf. Während der Tage gibt es Aktivitäten zu den Themen Kochen, Bewegen und Entspannen.

Das bayerische Jugendrotkreuz ist der eigenständige Nachwuchsverband des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK). Etwa 106 000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen sechs und 27 Jahren sind Mitglied und engagieren sich für Gesundheit, Umwelt, Frieden und internationale Verständigung. Weitere Informationen finden sich unter www.jrk-bayern.de.