Gauting/Germering:AfD nominiert Bundestagskandidat

Gauting/Germering: Rainer Gross will in den Bundestag und fordert „weniger Planwirtschaft und Bevormundung“. Der 60-jährige Jurist aus Gauting vertritt die AfD bisher im Bezirkstag Oberbayern.

Rainer Gross will in den Bundestag und fordert „weniger Planwirtschaft und Bevormundung“. Der 60-jährige Jurist aus Gauting vertritt die AfD bisher im Bezirkstag Oberbayern.

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Rainer Gross ist zum Bundestagsdirektkandidaten der AfD im Wahlkreis Starnberg, Landsberg am Lech und Germering gewählt worden. Der 60-jährige Rechtsanwalt aus Gauting ist bisher Mitglied im Bezirkstag Oberbayern. Ingo Hahn, Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes, begrüßt die Wahl des Finanzexperten, die in der Starnberger Schlossberghalle stattfand. Hahn ist auch Fraktionsvorsitzender seiner Partei im Bayerischen Landtag, er kommt wie Gross aus Gauting. Der Bundesregierung stelle Gross ein verheerendes Zeugnis im Umgang mit der Pandemie aus, heißt es in einer Pressemitteilung des AfD-Kreisverbandes. Denn wem nur einfalle, die "Menschen wegzusperren und alles runterzufahren, der hat versagt". Den Grund dafür sehe Gross auch in einer "verfehlten Abgabe von Entscheidungsmacht nach Brüssel". Die Zeit nach Corona bringe aber auch die Gelegenheit, die mittelständische Wirtschaft mit der umfassenden Entrümpelung und Vereinfachung von Vorschriften nach den lockdown-bedingten Ausfällen wieder auf Trab zu bringen. Gross sei sich sicher, dass "weniger Planwirtschaft und Bevormundung" ungeahnte Kräfte freisetzen werde.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB