bedeckt München 20°

Fürstenfeldbruck:Wahlen bei der IHK

16 000 Unternehmen aus dem Landkreis dürfen abstimmen

Bei der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern wird gewählt. Die etwa 400 000 Mitgliedsunternehmen in ganz Bayern, davon 16 000 im Landkreis, bestimmen alle fünf Jahre die Mitglieder der Vollversammlung und der Regionalausschüsse. Jedes Unternehmen hat eine Stimme, unabhängig von seiner Größe. Heuer kann erstmals sowohl per Briefwahl als auch online abgestimmt werden.

30 Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck bewerben sich um ein Mandat. 29 von ihnen kandidieren einer Mitteilung zufolge für einen der 17 Sitze im IHK-Regionalausschuss Fürstenfeldbruck. Dieser vertritt das Interesse der Betriebe aus Industrie, Handel und Dienstleistungen gegenüber Politik, Behörden und Öffentlichkeit.

Drei Kandidaten bewerben sich sowohl um einen Sitz im Regionalausschuss als auch in der Vollversammlung, dem obersten Organ der IHK für München und Oberbayern, eine Unternehmerin kandidiert ausschließlich für die Vollversammlung. Diese zählt bis zu 91 Mitglieder, die Vorsitzenden der 20 Regionalausschüsse gehören ihr automatisch an.

Aufgabe der Vollversammlung ist es vor allem, die wirtschaftspolitischen Richtlinien der Arbeit zu bestimmen, die die Kammer München auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene verfolgt. Michael Steinbauer, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Fürstenfeldbruck, freut sich, dass sich viele Unternehmer aus dem Landkreis haben aufstellen lassen. "Das zeugt vom Interesse an unserer Arbeit und dem Willen, die wirtschaftliche Zukunft in unserer Region mitzugestalten." Etwas bewegen und verändern könne man nur, wenn man seine Stimme erhebe. Der Regionalausschuss werde sich auch nach seiner Neuwahl dafür einsetzen, dass der Landkreis der Wirtschaft bestmögliche Standortbedingungen bietet.

Die Abstimmung erfolgt zwischen 9. April und 7. Mai. Die Wahlperiode dauert von 2021 bis 2026. Informationen über die Kandidaten sind auf dem IHK-Kandidatenportal unter www.ihkwahl2021.de/kandidaten-liste abrufbar.

© SZ vom 02.03.2021 / ihr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema