bedeckt München 12°

Fürstenfeldbruck:Tanzfestival fällt aus

Aufgrund der Corona-Krise sagt Theaterverein Veranstaltung ab

Mit Bedauern gibt der Theaterverein Fürstenfeldbruck bekannt, dass das internationale Tanzfestival "dancefirst" 2020 abgesagt werden muss. Mit dem Ziel, über den Tanz Menschen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft zusammenzubringen, sollte das Festival auch diesmal zu einem Ort der Begegnung und des kulturellen Austauschs werden. Geplant waren fünf Aufführungen hochkarätiger internationaler Kompanien aus England, Israel, Brasilien, Spanien und einer Gala mit Tänzern und Choreografen aus elf verschiedenen Ländern sowie das bewährte Format "Made in FFB" als Plattform regionaler Tanzstudios. "Bis zuletzt hoffte der Verein, dass das Festival zumindest in Teilen stattfinden könnte", heißt es in der Pressemitteilung. Die geltenden Einschränkungen des sozialen und kulturellen Lebens ebenso wie die Ein- und Ausreiseverbote für die ausländischen Künstler erlaubten es aber nicht, eine Veranstaltung dieser Größenordnung durchzuführen. Die Veranstalter und ihr Kooperationspartner, das Veranstaltungsforum Fürstenfeld, wollen sich bemühen, dieses Kultur-Highlight nachzuholen. Bereits gekaufte Karten können zurückgegeben werden. Die Hoffnung der Veranstalter: Kartenkäufer könnten ihre Tickets auch ganz oder teilweise spenden, um den Theaterverein bei bereits entstandenen Kosten sowie bei der Planung einer neuen Festivalausgabe zu unterstützen.

© SZ vom 02.06.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite