Fürstenfeldbruck:Spielmobil auf Tour im Landkreis

Kreisjugendring bietet digitale Schnitzeljagden an

Mit Beginn der Sommerferien startet die Spielmobiltour des Kreisjugendrings. Außerdem können junge Menschen und ganze Familien wieder digitale Schnitzeljagden im Landkreis absolvieren. Das Spielmobil tourt in diesem Sommer bei schönem Wetter wieder im westlichen Landkreis und macht dabei pro Tag in zwei Gemeinden Halt. Die tägliche Einsatzzeit ist auf neun bis zwölf und von 14 bis 17 Uhr angesetzt. Das Spielmobil richtet sich an Kinder zwischen sechs und 13 Jahren der jeweiligen Gemeinde, die ohne vorherige Anmeldung kommen können. Allerdings müssen in diesem Jahr Name und Kontaktdaten angegeben werden. Dies ist Teil des Hygienekonzepts des Kreisjugendrings, der sich bemüht, ein spaßiges, aber möglichst sicheres Spiel- und Bastelangebot auf die Beine zu stellen.

Betreut wird das Spielmobil von einem Team aus ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern des Kreisjugendrings. Diese wurden im Vorfeld geschult und auf ihre Betreuertätigkeit und die Corona-bedingten Besonderheiten vorbereitet. Die Gemeinden, die das Spielmobil buchen, beteiligen sich mittels einer Ausleihgebühr an den Kosten des Spielmobils. Für die Kinder ist das Angebot des Spielmobils kostenlos. Der aktuelle Tourenplan und das Hygienekonzept können auf der Homepage des Kreisjugendrings unter www.kjr.de eingesehen werden.

Für junge Menschen und Familien schaltet der Kreisjugendring außerdem auch wieder die digitalen Schnitzeljagden frei, die bereits in den Oster- und Pfingstferien großen Anklang fanden. Von Samstag, 31. Juli, bis Montag, 13. September, können in der Buchenau, in Fürstenfeldbruck, in Landsberied, in Maisach und in Mammendorf wieder "etwas andere Spaziergänge" gemacht werden, bei denen es spannende Aufgaben zu lösen und die Umgebung zu entdecken gilt. Die Routen dauern zwischen einer und zweieinhalb Stunden und können gut mit einem Kinderwagen oder zumeist auch mit einem Rollstuhl (mit Begleitung) bewältigt werden. Die genauen Details zu den einzelnen Routen, eine Anleitung sowie die Zugangsdaten sind ab Samstag, 31. Juli, auf der Homepage des Kreisjugendrings unter www.kjr.de zu finden.

© SZ vom 29.07.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB