bedeckt München 21°

Fürstenfeldbruck:Neuzugang am Schulamt

Rektorin Andrea Hofmann hat die Stelle einer weiteren Schulrätin angetreten

Andrea Hofmann war Konrektorin und Rektorin an mehreren Münchner Grund- und Mittelschulen.

(Foto: Schulamt/oh)

Andrea Hofmann übernimmt halbe Stelle als Schulrätin

Das staatliche Schulamt in Fürstenfeldbruck hat Verstärkung bekommen. Seit 1. Juli ist dort Andrea Hofmann als neue Schulrätin im Dienst. Das Schulamt wird geleitet von Bettina Betz, ihr Stellvertreter ist Thomas Frey. Weiterer Schulrat ist Alfred Bleicher. In der Hälfte ihrer Dienstzeit ist die neue Schulrätin dem Schulamt der Landeshauptstadt München zugeordnet, die andere Hälfte leistet sie in Fürstenfeldbruck ab. Es hatte mehr als ein Jahr gedauert, bis diese "halbe" Schulratsstelle wieder besetzt wurde.

Die gebürtige Münchnerin Andrea Hofmann war lange Jahre als Lehrerin, Konrektorin und Rektorin an Grund- und Mittelschulen von Landeshauptstadt und Landkreis München tätig. Zuletzt leitete sie mit der sechszügigen Grundschule Unterföhring eine sehr große Einrichtung.

Schwerpunkte ihrer Arbeit waren stets die Weiterentwicklung der Schulen, an denen sie wirkte, sowie das Initiieren von Maßnahmen der Schul- und Unterrichtsentwicklung mit dem besonderen Augenmerk auf ganzheitlichem Erziehen und Unterrichten. Sie beteiligte sich an europäischen Schulprojekten und anderen Schulentwicklungsmaßnahmen. Als Leiterin eines Evaluationsteams für die Grund- und Mittelschulen in Oberbayern sammelte sie viele Erfahrungen bei Unterrichts- und Schulbesuchen. Auch war sie Referentin an der Akademie für Lehrerbildung und Personalführung.

Als Schulrätin möchte Hofmann dazu beitragen, dass den Schülern der Grund- und Mittelschulen Freude am Lernen, aber auch Kritikfähigkeit vermittelt wird. Im Schulamt Fürstenfeldbruck wird sie sich schwerpunktmäßig der Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund, der Schulentwicklung und Evaluation, der Betreuung von Zweitqualifikanten aus Realschule und Gymnasium und des betrieblichen Wiedereingliederungsmanagements annehmen.