bedeckt München 22°
vgwortpixel

Fürstenfeldbruck:Neuapostolische Frauen verlegen Versammlung

Die private Initiative "Junia heute" der Neuapostolischen Kirche hat ihre Gründungsversammlung verlegen müssen. Sie kann nicht, wie geplant, in Fürstenfeldbruck stattfinden. Datum und Uhrzeit bleiben gleich. Am Samstag, 8. Februar, möchte eine Gruppe von Frauen die Initiative ins Leben rufen, die sich für Gleichberechtigung und für den Zugang von Frauen in geistliche Ämter der Neuapostolischen Kirche (NAK) einsetzt. Neuer Ort ist die Daiserstraße 15 in München, Beginn ist um 14 Uhr. Die Neuapostolische Kirche ist eine Abspaltung der katholisch-apostolischen Kirche. Frauen sind nicht zum Priesteramt zugelassen.

Das will eine Gruppe von Frauen ändern. Ihr Ziel ist es, am Samstag über das Thema zu informieren, einen Austausch einzuleiten und für Diskriminierung zu sensibilisieren. Ursprünglich sollte die Veranstaltung in den Räumen der NAK in der Marthabräustraße stattfinden. Das sei aber von der Kirchenleitung des Bezirks untersagt worden, berichtet Gertje Kollmann vom Team der privaten Initiative "Junia heute". Junia oder Junias ist eine Person, die in der Bibel im Römerbrief des Paulus erwähnt wird. Sie wird heute von vielen Bibelexegeten als Frau angesehen, die eine Apostelin Jesu gewesen sei.

© SZ vom 07.02.2020 / ihr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite