Süddeutsche Zeitung

Fürstenfeldbruck:Musikalische Gräben überwinden

Rockkonzert mit Streichern und Bläsern in Puchheim

PuchheimVorbehalte überwinden, neue Sichtweisen erfahren und Unbekanntes kennenlernen - für all das steht das Motto des Konzerts "Rockt den Graben". Bei ihrem Auftritt am kommenden Samstag werden Nachwuchsbands gemeinsam mit einer Streicher-Bigband und Bläsern auf der Bühne musizieren und den Zuhörern das Facettenreichtum der Musik präsentieren.

Auf die Idee, junge Rockbands mit anderen Instrumentengruppen zusammenarbeiten zu lassen, kamen Frank Wunderer, Leiter der Bluestrings, und Andy Seidel, Mitarbeiter des Soundcafes Schwabing Kreisjugendring München Stadt, das sich um die Musik- und speziell um die Bandförderung kümmert. Es wird das insgesamt fünfte Konzert in diesem Stil, nach dem Ausstieg des Kreisjugendrings München wurde das Konzept allerdings verändert.

Seit über einem Jahr arbeiten die zwei Initiatoren nun mit den zwei Rockbands Böe Ty's und Zebrathought, dem Singer und Songwriter Pete Hubson & Friends, dem Folkjazzquartett Light Flight, den Streichern Bluestrings und dem Blechbläserquintett Brass Section zusammen. Es wurden eigene Lieder der Bands arrangiert, Ziel soll es irgendwann sein, dass die Musikern das selbst übernehmen. "Das Endergebnis dieses Versuchs wird am kommenden Samstag erstmals in großem Rahmen präsentiert", sagt Frank Wunderer, davor hätten sie nur kleinere Auftritte, wie ein "Plüschsesselkonzert im Gasteig" gehabt. Wunderer ist schon gespannt, ob alles abläuft wie geplant. Nach einem Jahr Zusammenarbeit bildeten alle schon "ein großes Miteinander", das auch außerhalb des Projekts Beziehungen hergestellt habe, sagt Wunderer. Das Ganze solle als verpflichtendes, längerfristiges Projekt angesehen werden und zugleich Spaß machen.

Beim Konzert stellt sich jedes Ensemble mit einer Eigenkomposition vor, anschließend wird jede Band drei arrangierten Stücke spielen. Als Highlight der Show wird ein Medley gespielt, bei dem ein Lied in unterschiedlichen Variationen präsentiert wird. "Wenn das Publikum das Gefühl hat, dass es sich gelohnt hat zu kommen, weil es einmalig war, dann haben wir unser Zielerreicht", schwärmt Frank Wunderer. Um die Zuschauer zum Tanzen zu animieren wird es im Saal eine lockere Bestuhlung geben. Der gesamte Auftritt wird auf Video aufgezeichnet. Mit dem wolle sich die Gruppe dann bekannt machen, erklärt Wunderer. "Wir wollen uns an verschiedenen Stellen mit dem Video bewerben und hoffen, dass das Projekt dann durch Anfragen, von beispielsweise Schulen, am Leben gehalten wird. Unser großes Ziel ist es einen Auftritt beim Tollwood 2016 zu bekommen".

Am Samstag,18. Juli, treten vier Nachwuchsbands zusammen mit den Bluestrings und einem Bläserquinett unter dem Motto "Rockt den Graben" im Béla Bartók Saal im Puc auf. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.2567786
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 16.07.2015
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.