bedeckt München 27°

Fürstenfeldbruck:Kreisbehörde öffnet

Von Mitte Juli an sind fast überall wieder Besuche möglich

Das Landratsamt will am Montag, 13. Juli, in den meisten Abteilungen zum Normalbetrieb zurückkehren. Dann können Bürger die Verwaltungsgebäude wieder ohne vorherige Terminvereinbarung besuchen. Ausnahmen gelten für die Fahrerlaubnis- und Ausländerbehörde. Gleichwohl sollte jeweils selbst abgewogen werden, ob ein persönlicher Besuch der Behörde oder einer ihrer Außenstellen wirklich erforderlich ist. Für alle Bereiche gilt ein auf die jeweilige Liegenschaft abgestimmtes Hygienekonzept.

Die ohnehin kaum nachgefragte Zulassung von Fahrzeugen per Post und im vereinfachten Online-Verfahren ist von diesem Mittwoch an nicht mehr möglich. Kunden können jedoch über das "i-Kfz-Portal" weiterhin online zulassen, wenn sie sich vorab mittels neuem Personalausweis elektronisch identifizieren. Vom 13. Juli an ist die Zulassungsstelle dann auch wieder persönlich und ohne vorherige Terminvereinbarung zugänglich. Allerdings gelten Abstandsregeln und Obergrenzen für Besucher im Gebäude.

Nach Mitteilung des Landratsamts ist es in Zulassungsstelle und Bürgerservicezentrum durch die Umstellung auf eine neue Software in den zurückliegenden Wochen zu Problemen bei der Terminvergabe sowie Staus bei der Bearbeitung gekommen. Diese seien behoben, so dass die Online-Terminvergabe zum kommenden Montag wieder funktionieren soll. Landrat Thomas Karmasin: "Ich habe Verständnis für den auch mir gegenüber geäußerten Unmut, wenn jemand lange auf seinen Zulassungstermin warten musste oder telefonisch nicht durchgekommen ist."

Weiterhin erforderlich sind Terminvereinbarungen für Ausländeramt und Fahrerlaubnisbehörde, weil dort die Wartebereiche nicht groß genug sind, um den erforderlichen Mindestabstand einzuhalten. Informationen finden sich unter www.lra-ffb.de. Die Kantine des Landratsamtes bleibt bis auf Weiteres den etwa 1000 Beschäftigten vorbehalten.

Bis zum Montag, 13. Juli, ist die Kreisbehörde schriftlich, telefonisch oder per E-Mail erreichbar, persönliche Vorsprache nur nach vorheriger Terminvereinbarung.

© SZ vom 01.07.2020 / slg

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite