Gesundheitsvorsorge:"Bei ihrem Auto würden die meisten niemals den TÜV-Termin verstreichen lassen"

Lesezeit: 4 min

Gesundheitsvorsorge: Michael Selgrad, Chefarzt des Fachbereichs Gastroenterologie am Klinikum Fürstenfeldbruck

Michael Selgrad, Chefarzt des Fachbereichs Gastroenterologie am Klinikum Fürstenfeldbruck

(Foto: Klinikum Fürstenfeldbruck)

Wie bleibt man gesund - und das möglichst lange? Und: braucht man dafür regelmäßige Arzttermine? Ein Gespräch mit Chefarzt Michael Selgrad.

Was kann man tun, um gesund zu bleiben? Diese Frage stellen sich fast alle Menschen. Fachleute aus dem Klinikum Fürstenfeldbruck wollen deshalb in einer neuen Vortragsreihe gemeinsam mit der Volkshochschule Fürstenfeldbruck über verschiedene Gesundheitsthemen informieren und aufklären. Michael Selgrad, 43, Chefarzt des Fachbereichs Gastroenterologie, macht am 25. Mai den Anfang. Im SZ-Interview erklärt er, welchen Wert Information und Aufklärung vor der Behandlung besitzen, wie sie das Verhältnis zwischen Arzt und Patient beeinflussen und wie sich die Corona-Pandemie auf das Interesse an der Gesundheit auswirkt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Serie "Reden wir über Liebe"
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Agota Lavoyer
Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
"Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen"
grüne flagge
Dating
Diese grünen Flaggen gibt es in der Liebe
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Luftverkehr
"Ich befürchte, dass dieser Sommer ein Horror wird"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB