bedeckt München 11°

Fürstenfeldbruck:Inzidenz im Landkreis nur noch bei 76,6

Die Zahl der Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner im Landkreis ist laut Robert-Koch-Institut auf 76,6 (Vortag: 86,6) gesunken und nähert sich damit weiter dem Schwellenwert von 50, den der Freistaat als Zielmarke des Lockdowns angegeben hat. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie an Covid-19 Erkrankten mit Wohnsitz im Landkreisbeziffert das Landratsamt auf 6495 und damit 30 mehr als am Vortag. Die geschätzte Zahl der wieder Genesenen wird auf 5997 (Stand 19. Januar) geschätzt. Das bedeutet, dass aktuell wohl knapp 500 Personen im Landkreis infiziert sein dürften.

Im Klinikum werden 15 Patienten stationär behandelt, wiederum drei davon werden künstlich beatmet. Die Zahl der Todesfälle mit Covid-19-Befund und Wohnsitz im Landkreis liegt laut Kreisbehörde unverändert bei 101. Eine Bewohnerin eines Seniorenheims und eine Kita-Mitarbeiterin wurden positiv getestet.

3788 Landkreisbewohner haben die erste, 449 ihre zweite Impfung erhalten.

© SZ vom 22.01.2021 / slg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema