bedeckt München
vgwortpixel

Fürstenfeldbruck:IHK: Spätstart in die Ausbildung noch möglich

306 Lehrstellen im Landkreis sind nach Angaben der Industrie- und Handelskammer (IHK) auch nach Beginn des Ausbildungsjahrs noch unbesetzt. Die Zahl umfasst auch Handwerksbetriebe. Tina Emslander, Leiterin der für die Region München zuständigen IHK-Geschäftsstelle, ermuntert junge Menschen, die auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz bislang nicht fündig geworden sind, sich auch jetzt noch zu bewerben. Ein verspäteter Start in die Ausbildung sei in vielen Fällen möglich, sagte sie bei der Sitzung des IHK-Regionalausschusses am Dienstag im Brucker Rathaus. Im Landkreis haben im September 315 Personen mit der Ausbildung in IHK-Betrieben begonnen, das sind 2,8 Prozent weniger als im selben Monat des Vorjahres. Davon haben 83 Auszubildende einen Fluchthintergrund. An Gewerbebetriebe richtet sich ein anderes Angebot der IHK, das nun in Anspruch genommen werden kann: der Marktbericht für Gewerbeimmobilien in Südbayern. Er wurde jüngst bei der Immobilienmesse Expo real vorgestellt und gibt einen Überblick über Entwicklungen, Miet- und Kaufpreise, Standortprofile sowie Marktdaten der Landkreise und kreisfreien Städte in Südbayern. Die Expertise kostet 65 Euro und kann per E-Mail bestellt werden unter kneisslheinevetter@muenchen.ihk.de.