bedeckt München

Fürstenfeldbruck:Hoher Anteil der britischen Variante

Die Fälle der Infektionen mit der britischen Variante B 1.1.7 im Landkreis nimmt deutlich zu. Bei 13 der aktuell 25 gemeldeten Neuinfektionen besteht ein begründeter Verdacht, dass es sich um die infektiösere und offenbar auch gefährlichere Mutante handelt. Neue Infektionsfälle meldet eine Schule: Am Förderzentrum Cäcilienschule ist ein Mitarbeiter positiv getestet worden - für Schülerinnen und Schüler wurden Quarantänemaßnahmen angeordnet. Die Ermittlung der Kontaktpersonen dauert noch an. In einer bereits betroffenen Asylunterkunft in Germering wurden weitere sechs Bewohner positiv getestet.

Die vom Robert-Koch-Institut berechnete Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner, die maßgeblich ist für die Einschränkungen, wird am Freitag für den Landkreis auf 70,2 beziffert.

© SZ vom 06.03.2021 / slg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema