bedeckt München

Fürstenfeldbruck:Fünf neue Lehrer

Kreismusikschule startet planmäßig

Trotz Corona-Auflagen ist die Kreismusikschule Fürstenfeldbruck (KMS) nahezu problemlos ins neue Schuljahr gestartet. Durch eine gut strukturierte Organisation konnten die 75 Lehrer und 2300 Schüler unter Einhaltung des Hygienekonzepts pünktlich mit dem Musikpräsenzunterricht beginnen.

Die Einrichtung begrüßte fünf neue Lehrkräfte, die das Kollegium in den Fächern Kinderchor, musikalische Früherziehung, Musikwichtel, Kontrabass, Klavier und Posaune verstärken. So werden in den neun Mitgliedskommunen (Alling, Eichenau, Germering, Gröbenzell, Maisach/Gernlinden, Olching, Puchheim, Moorenweis, Fürstenfeldbruck) zusätzliche Stunden angeboten. Die bestehenden Kooperationen mit Schulen und Kindergärten werden beibehalten. Die Lehrkräfte der KMS bereiten bereits erste Klassenvorspiele vor, bei denen die Schülerinnen und Schüler ihr Gelerntes zum Besten geben. Diese Vorspiele finden im Herbst und Winter unter strengen Hygienemaßnahmen statt. Auch der musikschuleigene Youtube-Kanal "Kreismusikschule Fürstenfeldbruck" wird kontinuierlich mit aktuellen Beiträgen und Videos gefüllt. Einige Konzerte werden hier sogar live übertragen. Anmeldungen für den Musikunterricht werden von den örtlichen Leitungen ganzjährig online entgegengenommen. Auf der Homepage www.kms-ffb.de finden Interessierte das Angebot und die Kontaktdaten der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck.

© SZ vom 27.10.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema