bedeckt München 23°
vgwortpixel

Fürstenfeldbruck:Fokus auf E-Mobilität

Tag der offenen Tür bei den Fürstenfeldbrucker Stadtwerken

Vor drei Monaten sind die Stadtwerke vom Zentrum in den Westen der Stadt umgezogen. Am Samstag gewähren sie Besuchern einen Blick hinter die Kulissen. Es sei "an der Zeit, den Neubau der Öffentlichkeit zu präsentieren", findet Stadtwerkechef Bernd Romeike.

Im Mittelpunkt stehen Führungen durch das Gebäude sowie durch die Energiezentrale West, für die man sich anmelden kann. Zudem präsentiert sich der regionale Energieversorger mit einem Querschnitt seiner Angebote. So wird ein Zählerwechsel anschaulich vorgeführt, zudem wird die Photovoltaik mittels FFB-Stromdach thematisiert und das Engagement als Versorger in Stadt und Region veranschaulicht. Nicht zuletzt stellen sich die Stadtwerke als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb vor. Weil der Tag der offenen Tür in die "Europäische Mobilitätswoche" fällt, liegt einer der Schwerpunkte auf der Elektromobilität, auf der entsprechenden öffentlichen Ladeinfrastruktur und der Möglichkeit, Fahrzeuge zu Hause an der eigenen Wallbox zu laden. Für einen Praxistest mit Elektroautos laden die Autohäuser Rasch und Bayer Automobile zu Testfahrten ein. Gleiches ist mit E-Bikes möglich, die die Aussteller Zweirad Fischbeck und die BikeBox aus Emmering mitbringen. Ein Vortrag des Vereins ZIEL 21 gibt einen Einblick in das Thema Energiesparen.

Ergänzt werden die Fachvorträge durch ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Auf die Kinder warten Clowns, Basteln und Glitzertattoos. Stimmung machen die Stadtkapelle Fürstenfeldbruck sowie die Jazzkapelle Jazz-a-Weng. Für das leibliche Wohl sorgt ein Foodtruck mit Getränkeausschank. Zudem bieten die Stadtwerke-Mitarbeiter Kaffee und selbstgebackenen Kuchen an. "Der Verkaufserlös sowie die Einnahmen an unserem Smoothie-Bike gehen an den Verein Caritas "Hand in Hand", so Bernd Romeike.

"Tag der offenen Tür" bei den Stadtwerken Fürstenfeldbruck an der Cerveteristraße, Samstag, 21. September, 11 bis 16 Uhr