bedeckt München 17°

Fürstenfeldbruck:Flagge zeigen gegen Atomwaffen

Die Stadt Fürstenfeldbruck hisst anlässlich des am heutigen Freitag in Kraft tretenden Atomwaffenverbotsvertrages die "Mayors for Peace"-Flagge. Die Stadt gehört den rund 700 Mitgliedsstädten der weltweiten Organisation "Mayors for Peace" an, die von Hiroshima angeführt wird. Der im Jahr 2017 von den Vereinten Nationen verabschiedete Atomwaffenverbotsvertrag verbindet die Entwicklung, den Erwerb sowie die Lagerung von Atomwaffen. Die teilnehmenden Länder verpflichten sich, den Menschen umfassende Hilfe zukommen zu lassen, die von Kernwaffeneinsätzen betroffen sind. Mit Stand vom 8. Januar haben den Vertrag 51 Staaten ratifiziert und 86 unterzeichnet. Die Atommächte sind dem Vertrag allerdings nicht beigetreten. Auch Deutschland ist nicht dabei.

© SZ vom 22.01.2021 / elde
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema