bedeckt München 18°

Fürstenfeldbruck:Feuer im Kälberstall

Durch eine unsachgemäße Reinigung ist in einem Kälber-Außenstall im Brucker Stadtteil Puch ein Feuer ausgebrochen. Laut Polizei hatten zwei Landwirte am Samstag Brandkalk auf den Betonboden des Stalls gestreut, um diesen zu desinfizieren. Anschließend schütteten sie neues Stroh darauf. Die dadurch entstehende chemische Reaktion ließ das Stroh in Flammen aufgehen. Die alarmierte Feuerwehr konnte die Flammen löschen, ehe sie größeren Schaden in dem Holzstall anrichteten. Für die Kälber bestand keine Gefahr, sie waren vor der Reinigung in einen anderen Stall verlegt worden.

© SZ vom 22.09.2020 / ano

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite