Süddeutsche Zeitung

Fürstenfeldbruck:Aiwanger lobt Energieagentur

Das Wirtschaftsministerium unterstützt die Gründung mit 155 000 Euro.

Das bayerische Wirtschaftsministerium unterstützt die neu gegründete Klima- und Energieagentur der Landkreise Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg am Lech. "Die Gründung der Energieagentur kommt zum richtigen Zeitpunkt", sagt Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler). Angesichts der aktuellen energiepolitischen Entwicklungen in Deutschland und Europa sei es wichtiger denn je, dass sich Bayern schnellstmöglich von fossilen Energieträgern löst. "Wir setzen dabei konsequent auf eine dezentrale Energiewende auf Augenhöhe mit den Kommunen und Landkreisen. Auf diesem Weg in einen klima­neutralen Freistaat sind unsere Energieagenturen unverzichtbar. Sie leisten auf kommunaler Ebene einen wertvollen Beitrag", fügte Aiwanger hinzu. Die neue Agentur, als mittlerweile sechste ihrer Art, wird vom Wirtschaftsministerium mit einer Anschubfinanzierung von 155 000 Euro unterstützt. In den drei Landkreisen ist sie unter anderem für das kommunale Energiemanagement und die anbieter- und produktneutrale Beratung zuständig.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5666294
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/quk/ano
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.