Fürstenfeldbruck Das Akkordeon als Markenzeichen

Kennengelernt haben sich Thomas Frey und Beba Ebner an der Munich Jazz School. Dort hat die 38-Jährige Gesang studiert. Zuvor hat sie eine Schauspiel-Ausbildung absolviert und als Übersetzerin gearbeitet.

(Foto: Beba Ebner)

Die Brucker Sängerin Beba Ebner und Thomas Frey treten in Jeaneys Music Pub auf. Das Duo wurde im vergangenen Jahr quasi aus der Not heraus geboren und hat sich mittlerweile etabliert

Von Florian J. Haamann, Fürstenfeldbruck

Es war eine pragmatische Entscheidung: Beba Ebner und Thomas Frey hatten das Angebot, mit ihrer damaligen Band im vergangenen Frühjahr bei der Puchheimer Jazzreihe aufzutreten. Weil es aber nicht möglich war, alle zu einem gemeinsam Termin zusammen zu bekommen, sind Ebner und Frey einfach als Duo aufgetreten. "Wir haben uns gedacht, das wär's doch, wir machen das trotzdem. Und es hat richtig gut geklappt". So gut, dass die beiden sich entschieden haben, einfach weiterzumachen. Eine Auftrittsanfrage reihte sich an die nächste. Und nun sind Ebner und Frey an diesem Samstag in "Jeaneys Live-Music-Pub" in Fürstenfeldbruck zu hören.

Kennengelernt haben sich die beiden Musiker bereits an der Munich Jazz School, wo die 38-jährige Ebner Gesang studiert hat. Es war die späte Erfüllung ihres großen Traums. "Eigentlich war das Singen schon immer meine Leidenschaft. Ich hätte das wahrscheinlich gleich machen sollen. Aber ich habe erst einmal einen Umweg eingeschlagen", erzählt die Fürstenfeldbruckerin. Der Umweg führte über eine Schauspielausbildung in München. "Da steht man ja auch auf der Bühne, hat mit der Stimme und Präsenz zu tun. Das hat mir auch viel Spaß gemacht". Nach der Ausbildung hatte sie mehrere Engagements, unter anderem an der Kammerspielen in Landshut und dem Theater in Wasserburg. Auch an der Neuen Bühne Bruck hat sie gespielt. Ganz aufgegeben hat sie die Schauspielerei auch heute noch nicht, doch der Schwerpunkt hat sich verlagert. Neben dem Duo mit Thomas Frey ist sie Mitglieder in verschiedenen Bands, gibt Gesangsunterricht. Vor ihren künstlerischen Ausbildungen hat sie außerdem ein Studium als Übersetzerin absolviert - Spezialgebiet englisches Recht.

Den Erfolg ihres Duos erklärt sie sich auch mit der besonderen Zusammensetzung. Sie singt, Thomas Frey spielt Akkordeon - eine Kombination, die man so wohl nur selten hört. Vor allem, weil die beiden sich dafür entschieden haben, Jazz, Soul, Swing und Bluesmusik zu machen. Um das so ganz ohne weitere Musiker hin zu bekommen, hat Frey viel mit seinem Instrument experimentiert, erzählt Ebner. "Wir haben gesagt, wenn wir das zu zweit machen, dann muss das Akkordeon viel mehr Aufgaben übernehmen, beispielsweise die komplette Rhythmik, die Melodie, virtuose Elemente. Dieses besondere Art des Akkordeonspiels ist mittlerweile unser Markenzeichen geworden".

Die Lieder, die die beiden spielen sind hauptsächlich eigene Arrangements bekannter Titel. "Wir haben beispielsweise etwas von Freddie Mercury im Programm, dass wir als Jazz-Ballade singen". Es gibt aber auch einige eigene Titel. Die Arrangements entstehen während der gemeinsamen Proben. "Wir bringen einfach Titel mit, die uns gefallen, und dann probieren wir einfach, wie wir das zusammen umsetzen können", sagt Ebner.

Momentan treten die beiden etwa fünf bis sechs Mal im Monat gemeinsam auf. Teilweise bei öffentlichen Veranstaltungen, teilweise auf privaten Feiern. "Meistens ist es so, dass wir bei einem Auftritt gleich wieder Folgeanfragen bekommen. Es läuft wirklich richtig gut und macht vor allem viel Spaß". So durften sie bereits in mehreren Jazzklubs spielen, mehrmals im Puchheimer Kulturzentrum und bereits zweimal in Jeaneys Musik-Pub. "Wir haben dort bei der Open Stage gespielt und wurden gleich gefragt, ob wir auch ein richtiges Konzert geben würden. Das haben wir gemacht und gleich den nächsten Termin für diesen Samstag bekommen", erzählt Ebner. Der große Wunsch des Duo wäre es, das Ganze irgendwann einmal Vollzeit machen zu können.

Konzert mit Beba Ebner und Thomas Frey, Samstag, 15. Dezember, von 20.30 Uhr an in Jeaneys Live Music Pub, Münchner Straße 3, Fürstenfeldbruck. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten