Corona:Dienstag, kein Quarantänefall: Ein wunderbarer Tag

Lesezeit: 4 min

Lollitest für Grundschüler

Zwei Schülerinnen der Laurenzer Grundschule in Puchheim machen einen sogenannten Lollitest.

(Foto: Lukas Barth)

Trotz hoher Inzidenzen findet Unterricht in Präsenz statt. Für die Lehrer bedeutet das Arbeiten am Limit. Dabei gäbe es so einiges, was man verbessern könnte.

Von Gerhard Eisenkolb, Fürstenfeldbruck

Unterricht am Limit. So beschreiben Lehrkräfte ihre Situation in diesem Coronaherbst. Zwar schätzen Schüler, dass sie trotz Höchstständen an Infizierten Präsenzunterricht haben und Freunde sehen können. Sind aber wie an einem Tag in dieser Woche von den 26 972 Schülerinnen und Schüler der 64 Landkreisschulen 373 als Kontaktpersonen in Quarantäne und weitere 261 positiv getestet und abwesend, spürt die ganze Schulgemeinschaft die Folgen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Impfschaden
Gesundheit
Gegen jede Wahrscheinlichkeit
HIGHRES
Psychologie
Die Welt der Träume
Psychologie
"Es gibt Erfüllung, die im bloßen Dasein liegt"
Smartphone
Apps, die das Leben leichter machen
Medizin
"Die größte Stellschraube ist das Essen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB