Süddeutsche Zeitung

Fürstenfeldbruck:Bus-Fahrgäste bei Bremsmanöver verletzt

Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Samstagnachmittag einen Linienbus zum Bremsen gezwungen und den Sturz von zwei Fahrgästen verursacht. Laut Polizei überholte der Fahrer eines schwarzen Familienvans in der Augsburger Straße den Bus, scherte kurz vor ihm wieder ein und bremste scharf ab, um in den Parkplatz eines Supermarkts abbiegen zu können. Durch das Bremsmanöver stürzten gegen 16 Uhr zwei Fahrgäste in dem Bus. Eine 28 Jahre alte Frau aus Bruck brach sich dabei die Nase, ein 15-jähriger aus Emmering erlitt Prellungen an Hand und Nase. Der Fahrer des schwarzen Autos flüchtete. Die Polizei ruft Zeugen auf, sich unter Telefon 08141/61 20 zu melden. Zunächst geflüchtet ist auch eine Autofahrerin aus Gauting, die am Freitag einen Verkehrsunfall in der Münchner Straße in Bruck verursacht hat. Die 45-Jährige bog kurz nach 13 Uhr von einem Tankstellengelände in die Münchner Straße ein und kam auf die Gegenfahrbahn. Nach der Kollision mit einem anderen Auto fuhr sie stadtauswärts weiter. Später fiel sie auf, weil sie auf der B 471 in Schlangenlinien unterwegs war. Der Alkoholtest ergab einen Wert von knapp zwei Promille.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5132550
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 01.12.2020 / ano
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.