bedeckt München 15°

Fürstenfeldbruck:Brucker Aktionstag ja, kostenlos Parken nein

In der Kreisstadt wird es am Samstag, 24. Oktober, einen Aktionstag geben mit speziellen Angeboten. Er ist als eine Art Kompensation für die Corona-bedingt ausgefallenen Marktsonntage gedacht, profitieren sollen davon Kunden, vor allem aber örtliche Geschäfte. Angedacht sind ein umfangreiches Begleitprogramm in Kooperation mit dem Gewerbeverband, Fahrgeschäfte unter anderem auf dem Volksfestplatz, eine Fußgängerzone auf dem Marktplatz ebenso wie beispielsweise ein kostenloser Shuttleservice zwischen Marktplatz und Geschwister-Scholl-Platz. Der Stadtrat hat einstimmig einen entsprechenden Grundsatzbeschluss gefasst.

Mit Zweidrittel-Mehrheit abgelehnt wurde der Vorschlag der städtischen Wirtschaftsförderung, vom Aktionstag an probeweise einen Monat lang auf die Erhebung von Parkgebühren in Fürstenfeldbruck zu verzichten. Damit folgten die Politiker der Einschätzung des Ordnungsamts. Das hält einen befristeten Erlass wegen der Kosten und des organisatorischen Aufwands für kontraproduktiv und bezweifelt, dass die sehr geringen Gebührensätze Kunden von einem Besuch der Brucker Geschäfte abschrecken könnten.

© SZ vom 02.10.2020 / slg

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite