bedeckt München

Fürstenfeldbruck:Acht Neuinfizierte in Unternehmen

Bei einem Unternehmen aus dem Landkreis sind acht Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das gab das Landratsamt am Donnerstag bekannt. Zu den Fällen von Neuinfizierten gehören auch zwei Reiserückkehrer, die sich in Risikogebieten aufgehalten haben. Insgesamt meldete die Kreisbehörde 55 Neuinfektionen. Damit steigt die Zahl der seit Pandemiebeginn Infizierten auf 2230. Die Zahl der wieder Gesundeten wird auf 1685 geschätzt. Das bedeutet, dass aktuell 507 Personen im Landkreis mit dem Virus infiziert sind (die Zahl der Toten beträgt 38). Die Zahl der Patienten im Klinikum, die an Covid-19 erkrankt sind, hat sich auf vier erhöht. Zu den Neuinfizierten gehören auch Schüler aus der Starzelbachschule in Eichenau, der Grundschule West sowie der Berufsschule in Bruck.

Die beiden Teststationen in Bruck verzeichnen vor allem samstags und montags viele Probanden. Deshalb, so meldet das Landratsamt, wird die Teststation am Hardtanger 5 an den Sonntagen, 1. und 8. November, geöffnet sein. Zwischen 10 und 17 Uhr können Landkreisbewohner sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. Für die Asylunterkunft in Eichenau gilt eine Quarantäne. Dort haben sich 23 Personen angesteckt. Laut Landratsamt hat ein Bewohner am Mittwochabend verbotenerweise das Haus verlassen. Er wurde von der Polizei zurückgebracht und angezeigt.

© SZ vom 30.10.2020 / ano

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite