Fürstenfeldbruck:29 weitere Infektionsfälle

Die Zahl der seit Pandemiebeginn Infizierten im Landkreis ist um 29 auf 11 255 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis beziffert das Robert-Koch-Institut auf 38,4 Personen pro 100 000 Einwohner. Damit setzt sich der fallende Trend fort. Es wurden zwei Reiserückkehrer aus Italien sowie Serbien positiv getestet. Bei elf der aktuell gemeldeten Fälle gibt es Hinweise auf einen Impfdurchbruch. Die betroffenen Personen sind nicht coronabedingt stationär behandlungsbedürftig. Die Zahl der Covid-Patienten im Kreisklinikum liegt stabil bei acht Personen - drei davon werden künstlich beatmet. 151 im Landkreis Gemeldete sind seit Pandemiebeginn mit Covid-Befund gestorben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB