Freizeitspiel Fliegende Hölzer

Mit Hölzern auf Hölzer werfen: Auf der Wiese neben dem Kulturzentrum steigt am Samstag wieder das Puchheimer Mölkkyturnier.

(Foto: Günther Reger)

Der Deutsch-Finnische Club Puchheim lädt wieder zum Mölkky-Turnier

Von Karl-Wilhelm Götte, Puchheim

Natürlich ist Puchheim als Partnerstadt des finnischen Salo für ein Mölkky-Turnier prädestiniert. Am kommenden Samstag wird der örtliche Deutsch-Finnische Club auf der Wiese neben dem Puchheimer Kulturcentrum (Puc) die siebte Auflage des Turniers ausgetragen. Im vergangenen Jahr waren 35 Spielerinnen und Spieler dabei. Das Turnier war mit lokalen Honoratioren prominent besetzt. Bürgermeister Norbert Seidl war dabei und sein Stellvertreter Rainer Zöller. Stadtrat Wolfgang Wuschig gehört zum Organisationsteam. Standesgemäß gewann ein Finne aus Tampere, der in Puchheim wohnt, das Turnier und damit auch den Wanderpokal.

2018 wurde auf drei Turnierfeldern gespielt. Ähnliches erwarten die Organisatoren bei sonnigem Wetter wieder. Gespielt wird in Mannschaften und danach ein Einzelturnier. Zu Beginn des Spiels werden die zwölf Spielhölzer einander berührend in Form eines stumpfen Dreiecks aufgestellt, das mit seiner niedrigen Spitze zur Wurflinie zeigt. Auch die abgeschrägten Nummernflächen sind zur Wurflinie hin ausgerichtet, dabei ist die bestimmte Reihenfolge der Nummerierung einzuhalten. Der Wurf muss aus der Abwurfzone heraus erfolgen, die durch ein Mölkkaari begrenzt und - je nach Schwierigkeit - drei bis vier Meter von den vorderen Hölzern entfernt ist.

Nach jedem Wurf werden die Trefferpunkte nach einem bestimmten Schema ermittelt. Es zählen nur "gefallene Hölzer", die vollständig auf dem Boden liegen, also, die nicht auf einem anderen oder dem Wurfholz aufliegen. Die Trefferpunkte eines Spielers können - je nach Wertigkeit des Holzes - von eins bis zwölf ausfallen. Fällt bei einem Wurf kein Holz, erhält der Spieler null Punkte und den Vermerk eines Fehlwurfes. Nach drei Fehlwürfen in Folge wird der Punktestand auf null zurückgesetzt und der Spieler muss mit dem Punktesammeln von vorne beginnen.

Das Ziel des finnischen Traditionsspieles ist es, am Ende exakt fünfzig Punkte zu erreichen, um das Spiel zu gewinnen und damit auch zu beenden. Übersteigt dagegen die Addition 50 Punkte, so wird der Punktestand auf 25 zurückgesetzt und man muss regulär weiterspielen, um auf 50 zu kommen.

Mölkky-Turnier, Samstag, 22. Juni, 14 Uhr, Puchheim, Allinger Straße, Wiese neben dem Puc.