Fürstenfeldbruck:Historischer Verein erinnert mit Lesung an das Olympia-Attentat

Fürstenfeldbruck: Vor dem Tower in Fürstenfeldbruck sterben am 5. September 1972 15 Menschen.

Vor dem Tower in Fürstenfeldbruck sterben am 5. September 1972 15 Menschen.

(Foto: Heinz Gebhardt/Imago)

Für die Gedenkveranstaltung am 6. September im alten Tower des Fliegerhorstes ist eine Anmeldung erforderlich.

Neun israelische Sportler, ein Polizeibeamter und fünf Terroristen sind bei dem missglückten Befreiungsversuch auf dem Fliegerhorst Fürstenfeldbruck gestorben. 50 Jahre nach dem Olympia-Attentat möchte der Historische Verein an die Ereignisse in Fürstenfeldbruck und vor allem an die Opfer mit einer eigenen Veranstaltung erinnern. Einen Tag nach der offiziellen Gedenkveranstaltung mit Präsidentenbesuch und staatstragenden Reden lädt der Verein am Dienstag, 6. September, zu einer Lesung mit Musik in den alten Tower im Fliegerhorst ein. Da dieser historische Ort aber immer noch innerhalb von militärischem Sperrgebiet liegt, müssen sich Interessierte anmelden, damit die Bundeswehr die Gäste in die Kaserne lässt. Bis zum Mittwoch, 31. August, sind Anmeldungen an die E-Mailadresse kontakt@hvf-ffb.de möglich.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB